Zur Navigation (Enter) Zum Inhalt (Enter) Zum Footer (Enter)

Die Abteilung ›Bau- und Kunstdenkmalpflege‹ des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie ist das Fachamt, das für die Erfassung, Erforschung und Ausweisung der Bau- und Kunstdenkmale und der Denkmalbereiche sowie für die Führung des nachrichtlichen Denkmalverzeichnisses zuständig ist.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten die verschiedenen Denkmalschutzbehörden, Ministerien, Kommunen, öffentliche Einrichtungen, Stiftungen und private Denkmaleigentümer, ihre Architekten, Restauratoren und Handwerker in allen denkmalfachlichen Fragen.

In Genehmigungsverfahren gibt das Landesamt fachliche Stellungnahmen an die Denkmalschutzbehörden ab, in Gerichtsverfahren wird es als Fachgutachter tätig.

Die Bau- und Kunstdenkmalpflege ist interdisziplinär aufgestellt, so dass für die differenzierten Arbeitsbereiche entsprechend spezialisierte Kolleginnen und Kollegen zur Verfügung stehen. Neben den Gebietsreferentinnen und -referenten, deren Zuständigkeit den Denkmalbestand der jeweiligen Landkreise und kreisfreien Städte umfasst, gehören dazu und regional übergreifend:

1. die Bauforschung, die vorhandene Befunde der Bau- und Veränderungsgeschichte eines Bauwerks erhebt, dokumentiert und auswertet sowie mit den archivalischen Quellen abgleicht,

2. die Restaurierung, die für die fachliche Begleitung von Restaurierungen in den Bereichen Stein, Wandmalerei und Architekturfassungen, Glasmalerei, Metall, Holz, Gemälde, gefasste Skulptur und Textilien zuständig ist,

3. die Gartendenkmalpflege, die den reichen Bestand historischer Gärten in Sachsen-Anhalt betreut und Erhaltungs- und Restaurierungsarbeiten in den denkmalgeschützten Gärten, Parks und Friedhöfen sowie der gestalteten Landschaftsteile fachlich koordiniert.

Das Fachamt erarbeitet Richtlinien zu verschiedenen Themen, darunter zu Instandsetzung, Konservierung/Restaurierung und Dokumentation, führt Fortbildungen durch und publiziert Arbeitsergebnisse.

Zum Seitenanfang