Zur Navigation (Enter) Zum Inhalt (Enter) Zum Footer (Enter)

Himmelsscheibe von Nebra in ›The world of Stonehenge‹ im British Museum

Werbekampagne für die kommende Ausstellung gestartet

16. Dezember 2021

Die folgende Presseinformation ist auch als PDF zum Herunterladen erhältlich.

Noch bis zum 9. Januar 2022 ist im Landesmuseum für Vorgeschichte Halle (Saale) die Landesausstellung ›Die Welt der Himmelsscheibe von Nebra – Neue Horizonte‹ zu sehen. Nachdem sie ihre Pforten geschlossen hat, wird das Original der Himmelsscheibe von Nebra, das derzeit im Mittelpunkt der Schau steht, auf Reisen gehen und zum ersten Mal seit 15 Jahren wieder im Ausland zu bestaunen sein.

Vom 17. Februar bis zum 17. Juli 2022 wird sie ein Highlight der Ausstellung ›The world of Stonehenge‹ im weltweit wichtigsten Archäologie-Museum, dem British Museum in London, sein, das jährlich Millionen von Besuchern aus aller Welt anzieht. Die Ausstellung wurde in Kooperation mit dem Landesmuseum für Vorgeschichte konzipiert, ebenso wie bereits die Landesausstellung zur ›Welt der Himmelsscheibe von Nebra‹ in Kooperation mit dem British Museum entstand. Daneben trug das British Museum mit zahlreichen bedeutenden Leihgaben zum Erfolg der Ausstellung in Halle bei. Im Gegenzug werden in Kürze mehrere bedeutende Fundkomplexe von Halle nach London reisen.

In der dortigen Schau wird die Himmelsscheibe zwar das wichtigste und außergewöhnlichste, aber nicht das einzige Exponat aus dem Bestand des Landesmuseums darstellen. Neben ihr werden beispielsweise die anderen Bestandteile des Hortfundes von Nebra – jeweils zwei Schwerter, Beile und Armspiralen sowie ein Meißel – und die Funde aus dem berühmten Fürstengrab von Leubingen die Reise nach Großbritannien antreten. Außerdem übernimmt die Londoner Schau mehrere großformatige Blockbergungen, deren aufwendige Präparation eine Spezialität des Landesmuseums ist.

Nachdem die Himmelsscheibe bereits im Oktober als besonderer Höhepunkt der Ausstellung ›The world of Stonehenge‹ vorab angekündigt wurde, was in Großbritannien ein erhebliches Medienecho auslöste, stellten die Kollegen des British Museum vor wenigen Tagen weitere Details der Schau vor. Die einzigartige und erste Ausstellung über die Geschichte des wohl berühmtesten vorgeschichtlichen Monuments Englands, das vor 4.500 Jahren errichtet wurde, wird mehr als 430 Exponate aus ganz Europa präsentieren. Sie waren – wie die Funde aus Sachsen-Anhalt – größtenteils noch nie zuvor in Großbritannien zu sehen.

Für das Landesmuseum für Vorgeschichte ist die sehr gute, enge Zusammenarbeit mit den Kollegen des British Museum eine große Freude und Ehre. Dass die Himmelsscheibe von Nebra neben dem berühmten Steinkreis von Stonehenge als das zentrale Werbemotiv der Ausstellung ausgewählt wurde und ab sofort auf die kommende Präsentation aufmerksam macht, wird dabei als besondere Würdigung empfunden. »Doch nicht nur das verstärkt unsere Begeisterung für die große Londoner Schau«, so Landesarchäologe Harald Meller, »sondern auch die Tatsache, dass die Himmelsscheibe, die bereits jetzt mit überwältigender Spannung und Vorfreude erwartet wird, gewissermaßen als Botschafterin Sachsen-Anhalts fungieren und ein hohes Maß an internationaler Aufmerksamkeit auf die Archäologie und das reiche kulturelle Erbe unseres Bundeslandes lenken wird.«

Die Pressemitteilungen zur Ausstellung ›The world of Stonehenge‹ finden Sie auf der Website des British Museum.

Kontakt

Dr. Alfred Reichenberger
Stellvertretender Landesarchäologe, Pressesprecher und Leiter der Öffentlichkeitsarbeit
+49 345 5247-312
areichenberger@lda.stk.sachsen-anhalt.de

Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt
– Landesmuseum für Vorgeschichte –

Bildrechte der Pressefotos

Die Bildrechte an den Aufnahmen werden ausschließlich und einmalig für eine Publikation im Zusammenhang mit dem Pressetermin erteilt. Jegliche Wiederverwendung oder Neuauflage ist vorab schriftlich zu beantragen. Eine anderweitige Verwendung ist nicht gestattet. Die Bildrechte liegen, soweit nicht anders angegeben, beim Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt. Das Copyright ist stets vollständig und korrekt anzugeben. Wir bitten um ein kostenloses Belegexemplar der Veröffentlichung.

Auf Wunsch schicken wir Ihnen die Bilder gern zu. Bitte wenden Sie sich an die Öffentlichkeitsarbeit des Landesamts telefonisch unter +49 345 5247-384 oder per E-Mail unter oeffentlichkeitsarbeit@lda.stk.sachsen-anhalt.de.

Zum Seitenanfang