Zur Navigation (Enter) Zum Inhalt (Enter) Zum Footer (Enter)

Stellenangebote

Archäologen / Leiter archäologischer Grabungen (m/w/d)

Beim Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt sind befristete Stellen als Archäologen / Leiter archäologischer Grabungen (m/w/d) für den Einsatz als Grabungsleiter* bei baubegleitenden archäologischen Untersuchungen (zum Beispiel mobiles Archäologieteam) und bei Ausgrabungen unterschiedlicher Größe und Zeitdauer (zum Beispiel Stadtkern, Infrastruktur) zu besetzen.

Die Stellen sind mit E 13 TV-L bewertet. Die Stellen verstehen sich vorbehaltlich der zur Verfügung stehenden Mittel und sind entsprechend der jeweiligen Ausgrabungsvorhaben befristet. Es handelt sich um Vollzeitstellen. Der Dienstort richtet sich nach dem Einsatzort.

 

Aufgaben

Grabungsleiter leiten die jeweiligen baubegleitenden Maßnahmen beziehungsweise Ausgrabungen unterschiedlicher Größe und weisen das unterstellte Fach- und Grabungspersonal an.
Grabungsleiter koordinieren die Baustellentechnik, Vermessung sowie Fundbearbeitung und leiten das Grabungsbüro.
Grabungsleiter sind für den Grabungsfortschritt gemäß Bauzeitenplan verantwortlich.
Grabungsleiter übernehmen verantwortlich den Gesamtbericht zur Ausgrabung.

Fachliche Voraussetzungen

Abgeschlossenes Hochschulstudium der Ur-, Vor- und Frühgeschichte oder Mittelalterarchäologie oder andere archäologische Fachdisziplinen sowie einschlägige Kenntnisse der mitteldeutschen Ur- und Frühgeschichte.
Erfahrung bei der Leitung von Grabungsprojekten oder mehrmonatige Geländeerfahrung.
Einschlägige EDV-Kenntnisse (zum Beispiel MS Office-Paket).
Kenntnisse der einschlägigen Arbeitsschutzbestimmungen und Erfahrung beim Arbeiten auf Baustellen.
Wünschenswert sind Kenntnisse der Vermessung.

Persönliche Voraussetzungen

Körperliche Eignung zum Einsatz auf Baustellen.
Ausgeprägte Bereitschaft im Team zu arbeiten, hohe Flexibilität, ausdauernde Einsatzbereitschaft.
Führerschein Klasse B, Bereitschaft zum Führen eines Dienst-Kraftfahrzeugs.
Bereitschaft zum Führen einer Flugdrohne.

 

Das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt – Landesmuseum für Vorgeschichte gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter. Schwerbehinderte und diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre schriftliche aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte ausschließlich auf dem Postweg unter Angabe der Kennnummer 30/21 – auch außen auf dem Briefumschlag – bis zum 30.09.2021 an:

Direktor des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt
– Landesmuseum für Vorgeschichte –
Richard-Wagner-Straße 9
06114 Halle (Saale)

Bewerbungsunterlagen werden nur bei Vorlage eines ausreichend frankierten Rückumschlags zurückgesandt.

Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise bei Bewerbungen.

* Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

Grabungstechniker (m/w/d)

Beim Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt – Landesmuseum für Vorgeschichte sind befristete Stellen als Grabungstechniker (m/w/d) für den Einsatz als Grabungstechniker* bei baubegleitenden archäologischen Untersuchungen (zum Beispiel mobiles Archäologieteam) und bei Ausgrabungen unterschiedlicher Größe und Zeitdauer (zum Beispiel Stadtkern, Infrastruktur) zu besetzen.

Die Stellen sind mit höchstens E 10 TV-L bewertet. Die Eingruppierung richtet sich nach den übertragenen Aufgaben der konkreten Stelle. Die Stellen verstehen sich vorbehaltlich der zur Verfügung stehenden Mittel und sind entsprechend der jeweiligen Ausgrabungsvorhaben befristet. Es handelt sich um Vollzeitstellen. Der Dienstort richtet sich nach dem Einsatzort.

 

Aufgaben

Durchführung grabungstechnischer Aufgaben bei archäologischen Grabungen unterschiedlicher Größe.
Anleitung des unterstellten Fach- und Grabungspersonals entsprechend der Vorgaben der Grabungsleitung sowohl auf den Ausgrabungsflächen als auch im Grabungsbüro.
Zusammenarbeit mit den bauausführenden Betrieben und der zentralen Baustellenüberwachung.
Überprüfung des koordinierten Einsatzes der Baustellentechnik, Dokumentation im Gelände und anschließend Fundbearbeitung bis zur Herstellung des technischen Gesamtberichtes.

Fachliche Voraussetzungen

Abgeschlossene Ausbildung zum Grabungstechniker oder der Nachweis vergleichbarer Qualifikationen beziehungsweise Kenntnisse.
Kenntnisse der mitteldeutschen Ur- und Frühgeschichte.
Erfahrung bei der Durchführung von Grabungsprojekten; oder mehrmonatige Mitarbeit bei Grabungsprojekten.
Wünschenswert sind gute Kenntnisse der digitalen Vermessung.
Einschlägige EDV-Kenntnisse, vorzugsweise AutoCAD.
Kenntnisse der einschlägigen Arbeitsschutzbestimmungen und Erfahrung beim Arbeiten auf Baustellen.

 

Persönliche Voraussetzungen

Körperliche Eignung zum Einsatz auf Baustellen.
Ausgeprägte Teambereitschaft, hohe Flexibilität, ausdauernde Einsatzbereitschaft.
Führerschein Klasse B, Bereitschaft zum Führen eines Dienst-Kraftfahrzeugs.
Bereitschaft zum Führen einer Flugdrohne.
Wünschenswert ist die Bereitschaft zur Mitarbeit bei geophysikalischen Messungen.

 

Das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt – Landesmuseum für Vorgeschichte gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter. Schwerbehinderte und diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre schriftliche aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte ausschließlich auf dem Postweg unter Angabe der Kennnummer 31/21 – auch außen auf dem Briefumschlag – bis zum 30.09.2021 an:

Direktor des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt
– Landesmuseum für Vorgeschichte –
Richard-Wagner-Straße 9
06114 Halle (Saale)

Bewerbungsunterlagen werden nur bei Vorlage eines ausreichend frankierten Rückumschlags zurückgesandt.

Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise bei Bewerbungen.

* Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

zwei wissenschaftliche Volontäre (Museum) (m/w/d)

Das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt – Landesmuseum für Vorgeschichte Halle sucht unter Vorbehalt zur Verfügung stehender Haushaltsmittel zum 1. Februar 2022 zwei wissenschaftliche Volontäre (Museum) (m/w/d).

Die Vergütung beträgt nach Maßgabe des RdErl. der StK vom 03.06.2019 – 11-0340, im ersten Ausbildungsjahr 50 v. H. des jeweiligen Entgelts der EG 13 Stufe 1 des TV-L und ab dem zweiten Ausbildungsjahr 50 v. H. des jeweiligen Entgelts der EG 13 Stufe 2 des TV-L. Die Dauer der Volontariate ist jeweils auf zwei Jahre befristet. Der Dienstort für beide Stellen ist Halle (Saale).

 

Wir suchen zwei engagierte, teamfähige Persönlichkeiten mit abgeschlossenem Studium (M.A. oder vergleichbarer Abschluss) der Vor- und Frühgeschichte, Mittelalterarchäologie, Provinzialrömischen Archäologie oder einer verwandten historischen Disziplin.

Die Stellen bieten eine praxisbezogene zweijährige Ausbildung in den Bereichen der Dauer- und Sonderausstellung des Museums von der wissenschaftlichen Ausstellungskonzeption bis hin zur baulichen Umsetzung. Sie erwartet als besondere Herausforderung die Mitwirkung an der Vollendung der Dauerausstellung (Themenbereiche Mittelalter bis Neuzeit), die Erneuerung älterer Ausstellungsabschnitte zur Vorgeschichte und die Mitarbeit an der für Ende 2022 geplanten Sonderausstellung ›Nomaden und Reiterkrieger‹ (Arbeitstitel) zu den Völkern der Hunnen, Awaren und Ungarn. 

Sie sollten belastbar und flexibel sein, über Organisationsgeschick verfügen und die Bereitschaft zeigen, sich in die verschiedenen Projekte und in alle Belange des Ausstellungswesens einzuarbeiten. Idealerweise verfügen Sie über sehr gute EDV-Kenntnisse (zum Beispiel Photoshop und Datenbankmanagement). Wünschenswert sind sehr gute Sprachkenntnisse Deutsch und gute Fremdsprachenkenntnisse, vorzugsweise Englisch. Sie sollten den Führerschein Klasse B besitzen und bereit sein, ein Dienst-Kraftfahrzeug zu fahren und Dienstreisen, auch mehrtägige, zu tätigen.

 

Das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt – Landesmuseum für Vorgeschichte gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter. Schwerbehinderte und diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre schriftliche aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte ausschließlich auf dem Postweg unter Angabe der Kennnummer 29/21 – auch außen auf dem Briefumschlag – bis zum 30.09.2021 an:

Direktor des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt
– Landesmuseum für Vorgeschichte –
Richard-Wagner-Straße 9
06114 Halle (Saale)

Bewerbungsunterlagen werden nur bei Vorlage eines ausreichend frankierten Rückumschlags zurückgesandt.

Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise bei Bewerbungen.

Zum Seitenanfang